• NEWS WORK INFO Performances ROOM SERVICE WASSERZEICHEN Links Contact Impressum
  •  

    ROOM SERVICE XVI

    Vom 19. bis 22. November 2015 startet der Kölner Choreograf Gregor Weber wieder seinen theatral-multimedialen Zimmerservice durch und das im 11. Jahr. “Entscheide dich” lautet der Schlüssel zu dem Performancespektakel, das kreuz und quer durch das Kunsthaus Rhenania führt. Wie in einem begehbaren experimentellen Adventskalender aus Musik, Text, Tanz und Video hat das Publikum die Wahl, welches Türchen es öffnen will und welches nicht, und erlebt dabei Überraschendes im Clip-Format. Dabei können auch schon mal die Bühnengrenzen verwischen, und der Gast befindet sich plötzlich mitten im Geschehen.

    19./20./21./22. November 2015, täglich 19.30 Uhr & 21.00 Uhr


    Kunsthaus Rhenania, Bayenstraße 28, 50678 Köln-Südstadt


    Eintritt: 16€/12€ ermäßigt
    (bei nochmaligem Kommen gibt es Rabatt)

    Vorbestellungen: 02 21 / 8 70 59 81

    QUODONIEN
    der Fremde in Dir ist der Fremde in Mir


    theatrale Erlebnisperformance


    Flucht und Fremdsein
    Ankommen und Erleben, wie Neues entsteht und am Ende begegnest Du neuen Gruppen. Der Freistaat Odonien, ein kleines, verwunschenes, verfluchten und verrücktes Eck, aber mit viel Potential; wie das Leben eben so spielt. Alles ist hier noch im Aufbau, in seiner Andersartigkeit und Seinshaftigkeit. Wie geht es weiter, für oder gegen, Wahrheit oder Lüge, oder im Moment des geleichen Moments sein.


    25./26./27. September 2015, jeweils um 20.00 Uhr


    Odonien, Hornstr. 85, 50823 Köln


    Eintritt: 15€/10€ ermäßigt

    Vorbestellungen: info [at] odonien.de oder Tel: 02 21 – 8 70 59 81

    Was passiert in uns, wenn alles Vertraute um uns herum wegfällt? Was irritiert oder verstört gar? Und wie versuchen wir, das uns Fremde zu entschlüsseln, uns zu orientieren und uns im Neuen zu verankern? In seiner neuen interaktiven Produktion “Quodonien” behandeln Gregor Weber und sein 35-köpfiges Ensemble Aspekte von Flucht, Anderssein und Ankommen und kreieren mit den Mitteln des Tanztheaters und der Textperformance Bilder des Fremdseins und des Vertrauten. Das Publikum ist dabei immer wieder aktiver Teil in der Performance. “Was es bedeutet, in der Fremde dem eigenen Inneren, aber auch dem Außen zu begegnen, beschäftigt mich schon seit meiner vierjährigen Lehr -und Lerntätigkeit in Tokyo”, erklärt Gregor Weber. “Und als ich den selbst ernannten Freistaat Odonien des Kölner Künstlers Odo Rumpf mit seiner kreativen Endzeitstimmung kennen lernte, wusste ich, dass dies der richtige Ort ist, um das Projekt zu verwirklichen.” Quodonien macht es den Neuankömmlingen nicht leicht. Hier herrschen eigene Regeln und fremde Gepflogenheiten. Ungewohnte Geräusche, fremdartige Gesten und Fetzen von Kauderwelsch suchen ihren Weg in die Sinne der Ankommenden und lösen Befremdung und Konfusion aus. “In diesem Zustand der Desorientiertheit erlebt man sich selbst auf eine ganz andere, intensive Weise”, so Weber. ”Man will sich abgrenzen, es entsteht Spannung.” Quodonien versucht Bilder dafür zu finden, wie sich Flucht anfühlen kann. Jemand, der in die Ungewissheit flüchtet und seine Wurzeln aufgibt, tut dies, um irgendwo anzukommen. Wie kann er sich den Raum des Neuen erschließen?

    Mit: Ursula Kalus, Max Heller, Signe Zurmühlen, Kehan Sadeghi, Celina Engelbrecht, Jule Schacht, Raoul Migliosi, Elisabeth Pleß, Asta Nechajute, Melissa Steinsiek-Moßmeier, Frank Baumstark, Felix Höfner, Lucia Schulz, Arne Obermeyer, Karmela-Katharina Shako, Janosch Roloff, David Koch, Milena Weber, Sophie Roßfeld, Soraya Abtahi, Yannick Hehlgans, Kelvin Burkard, Nina Kierdorf, Leonie Houber, Christina Schuhmacher, Marlene Mondorf, Beatrice Stoyanov, Sibylle Hummel, Daniela Ziemann, Ele Schmitz, Marc Bennerscheidt, Oliver Hsu, Max Walter, Tilman Döffinger, Uli Veith, Martin Kraus, Michael Baum, Sim Bender, Jan Abrech, Toni Ketges
    Leitung MACHT Chor: Elisabeth Pleß, David Koch
    Leitung OHNMACHT Chor: Gwendolin Gemmrich
    Leitung STIMM Chor: Lisa Glatz
    Live Musik: ZEHP (Eric Zeiler, Pipa Höhner) und Michael Braun
    Video: Tim Fehske
    Idee / Konzept / Regie: Gregor Weber / bodyincrisis
    CoRegie / Licht: delta RA´i
    Regieassistenz: Gwendolin Gemmrich
    Regie Ordnungs Chor: Elisabeth Pleß
    Veranstaltungstechniker: Martin von Odonien
    Co-Produktion mit: ROOMSERVICE, nö–theater, Theaterakademie Köln
    Gefördert durch: STADT KÖLN / Kulturamt